Zur Person: Wolfgang Ehrhardt Heinold


In der sächsischen Landeshauptstadt Dresden habe ich 1949 das Abitur und 1951 die Buchhändlerprüfung abgelegt. Im Januar 1952 habe ich meine Heimat verlassen. Ich war in Frankfurt/Main, Lüneburg, Gütersloh und Stuttgart im Buchhandel, Zwischenbuchhandel und im Verlagswesen tätig, ehe ich am 1. Juli 1961 die Geschäftsführung der Marion von Schröder Verlag GmbH in Hamburg übernahm, damals Tochter des Bertelsmann Konzerns.

Am 1. Januar 1968 habe ich mich als Unternehmens- und Personalberater für Verlage in Hamburg und Hardebek/Holstein (in der dortigen ehemaligen Zwergschule) selbstständig gemacht. Das von mir gegründete und geleitete Eulenhof Institut entwickelte sich rasch zu einem renommierten Beratungsunternehmen. Die verschiedenen Zweige seiner Arbeit werden heute in getrennten, voneinander unabhängigen Firmen weitergeführt:

  • Heinold, Spiller & Partner GmbH, Hamburg (GF Ehrhardt F. Heinold und Ulrich Spiller, Übernahme der Seminarabteilung 1995): www.hspartner.de
  • Personal- und Unternehmensberatung Dr. Kurt Kettembeil, Hamburg (Übernahme der Personalberatung, 1995): www.kettembeil.de
  • Eulenhof Consulting GmbH, Donauwörth (GF Martin Julius Bock, Übernahme der Abteilung An- und Verkäufe, 2000): www.eulenhof-web.de

Neben dem Eulenhof Institut habe ich den Eulenhof Verlag gegründet und von 1970 bis 2000 als dessen Hauptobjekt das „Bulletin Jugend & Literatur“ herausgebracht, eine von Horst Künnemann 1969 initiierte und lange Jahre redaktionell betreute Monatszeitschrift für Leseförderung und Lesekultur, die von 2001 bis 2010 in der Neuland Verlagsgesellschaft mbH in Geesthacht erschien und jetzt als vierteljährliche Themenbeilage zu der Fachzeitschrift "Eselsohr" herauskommt.